Lieber Japanfreund,
 
Sie finden auf dieser Seite folgende Informationen:
Weitere Informationen von und über die DJG-Rhein-Neckar finden Sie auf den folgenden Seiten:
Die DJG Rhein-Neckar wurde am 2. April 1979 gegründet und wies zum 31.12.2013 einen Mitgliederstand von 108 auf. Nach § 2 der Satzung ist der Zweck der Gesellschaft "die Vertiefung der Beziehung zwischen Deutschland und Japan, insbesondere im kulturellen und menschlichen Bereich". 2012 haben wir das Beben vom 11. März 2011 in Tôhoku und den zerstörerischen Tsunami zum Anlass genommen, unsere Satzung um den Passus der Mildtätigkeit zu erweitern, zwecks Förderung und Unterstützung von Hilfsmaßnahmen für von Naturkatastrophen und höherer Gewalt Betroffene in Japan.

Der Vorstand 2018/2019

Seit Februar 2000 leitet André van den Berg die Geschicke der Deutsch-Japanischen Gesellschaft Rhein-Neckar als deren Präsident. Als Vizepräsident kümmerte er sich bereits zuvor um den Internetauftritt der Gesellschaft sowie um die Öffentlichkeitsarbeit. Diese weiter zu verbessern ist ihm ein wichtiges Anliegen. Ein weiterer Schwerpunkt sind eine engere Zusammenarbeit mit der Deutsch-Japanischen Gesellschaft Karlsruhe sowie die Pflege der Kooperation mit dem Heidelberger Freundeskreis Kumamoto.
 
Vizepräsident ist seit 2018 Frank Becker, der zuvor Beisitzer war. Er organisiert vor allem Outdooraktivitäten, hat aber aus beruflichen Gründen durch seine Tätigekeit bei Bombardier auch ein Faible für Technik im Allgemeinen und Züge insbesondere. Seit 2008 Beisitzer ist Herr Yorimasa Takano 2018 in den Beirat aufgerückt. Die kleine japanische Fraktion unseres Vorstands wird seit 2018 erstmals durch Frau Sanae Nakai verkörpert, die seit über 10 Jahren sich (nicht nur) um japanische Kunden bei Käthe Wohlfahrt kümmert. Um die Verwaltung der Mitglieder und der Beiträge kümmert sich seit 2017 Frau Rudolph, die in 2018 in ihrem Amt einstimmig bestätigt wurde. Von Beruf Kassiererin bringt sie eine Affinität zu Geld und Zahlen mit, die sie für das Amt prädistiniert. Dr. Gerd Räther ist beruflich mit IT-Projekten befasst und bringt in den Vorstand sein Know How im Projektmanagement ein. Wilhelmina Gravemaker ist gut vernetzt in Ihre Heimat, die Niederlande, das Land, das am längsten in der Geschichte Kontakte zu Japan pflegte und dieses Erbe bis heute lebendig hält.
 
Im Detail sieht der Vorstand daher derzeit wie folgt aus:
PräsidentAndré van den Berg
VizepräsidentFrank Becker
SchatzmeisterinSabine Rudolph
Beisitzer
  • Frau Sanae Nakai
  • Dr. Gerd Räther
  • Wilhelmina Gravemaker
Beirat
  • Dr. Peter Johannsen
  • Herr Yorimasa Takano
EhrenvorsitzenderProf. Dr. Jüttner
EhrenmitgliedGabriele Dobmeier - über 20 Jahre Schatzmeisterin

AUS DATENSCHUTZGRÜNDEN - SO ETWAS SOLL ES IM INTERNET AUCH NOCH GEBEN ;-) - WERDEN HIER KEINE ANSCHRIFTEN GENANNT. DIESE SIND FÜR DEN INTERNEN GEBRAUCH DEN MITGLIEDERN VORBEHALTEN.

Kontakt

Sie möchten mit uns Kontakt aufnehmen?
Gerne. Sie erreichen uns per

Unser Logo

Logo der DJG Rhein-Neckar e.V.Geboren wurde die Idee für ein eigenes Emblem bereits 2001, denn der Vorstand empfand das Fehlen eines Vereinslogo als Mangel, schafft doch ein solches Symbol im Laufe der Zeit Identität und einen hohen Wiedererkennungswert. Auf unseren Aufruf an dieser Stelle im November-Rundschreiben erreichte uns der Vorschlag unseres Mitglieds William Mikasa, der ein kleines "j" in einem großen "D" vorsah. Diese Idee fiel bei uns auf fruchtbaren Boden, symbolisiert es doch unser Bemühen, Japan und seine Kultur in Deutschland bekannt zu machen. Nach zahlreichen Metamorphosen standen schließlich mehrere Varianten zur Auswahl, unter denen die Besucher unseres diesjährigen Shinnenkai zu wählen hatten. Vielen Dank an alle, die uns mit Ideen, Kritiken und Vorschlägen bei der Entwicklung des Logos unterstützten.
 
Im Jahr 2010 nahm unser Mitglied Dr. Neidig sich des bis dahin nur im JPG-Format vorliegenden Logos an und hat es zu einer hochauflösenden TIFF-Grafik umgewandelt. どうもありがとうございました。

Förderer gesucht

Im Jahre 2009 haben wir auf unser erfolgreiches 30-jähriges Bestehen zurückgeblickt und dies mit einer großen Veranstaltungsreihe gefeiert: die "Deutsch-Japanischen Kunst- und Kulturtage Speyer". 2010 gab es im April die japanischen Wochen in Bad Dürkheim, dem heimlichen Japanzentrum in Rhein-Neckar. 2013 luden wir in Kooperation mit dem Japanischen Garten Kaiserslautern zum Tanabata-Fest ein, das mit einem großen japanischen Konzert mit Taiko, Shakuhachi und Koto endete.
Solche Veranstaltungen sind nur möglich mit Ihrer Unterstützung - tatkräftig oder monetär: Ihre Unterstützung ist in jeder Form herzlich willkommen.
Den edlen Spendern können wir versichern, dass die Ausgaben nur zweckgebunden dem Ziel der Völkerverständigung dienend eingesetzt werden und wir ihm hierüber gerne eine Spendenbescheinigung ausstellen für Vorlage bei Ihrem Finanzamt.

Wechselzur Übersicht sämtlicher Deutsch-Japanischer Gesellschaften

 

Seitenanfang Home
 

André van den Berg