Nachrichten aus Japan

Am schnellsten geht´s per Internet - entweder auf Englisch oder auf Japanisch:

Für den Fall, dass Sie sich nicht entscheiden können, hier einige kommentierte Sprungziele:

Nachrichtenagentur Kyodo News Nachdem Reuters seinen Infodienst mit Nachrichten aus und über Japan anscheinend Anfang 1997 sang- und klanglos eingestellt hat, bleibt nur Kyodo News als große Nachrichtenagentur übrig. Dies ist nicht unbedingt ein Nachteil, da Kyodo News von Anfang an ein professionelleres Auftreten im Netz aufzuweisen hatte.
Asahi Shinbun Nicht mit ganz so heißer Nadel gestrickt wie die Nachrichtenagenturen, dafür gründlicher recherchiert und aus japanischer Perspektive
Nihon Keizei Shinbun Schwerpunkt: Wirtschaftsnachrichten
The JapantimesWer schon in Japan war, kennt das Sprachrohr der Gaikokujin, der Ausländer in Japan.
Die Netzausgabe kann dem Original nicht das Wasser reichen, bietet dafür aber die Möglichkeit, sich Überblicke über das Geschehen jeder einzelnen Woche im kalendarischen Wochenrückblick zu verschaffen.

Deutsche Quellen

Aus deutschen Land frisch auf den Tisch - mit 4 bis 8wöchiger Verzögerung kann man sich das Ganze nochmals in Ruhe schwarz auf weiß und aus heimischen Blickwinkel zu Gemüte führen.
Leider ist die deutsche Zeitschriftenauswahl im Herbt 1999 geschrumpft, da das 15 Jahre lang zweimonatlich erscheinende Japan Journal, früher Japan aktuell, mit der Monatszeitschrift Japan Magazin zusammengelegt wurde.

Somit sind als Publikationen zu nennen:

ZeitschriftErscheinungsweise Preise AnschriftAnmerkungen
Japan Magazin - Deutschlands einzige Monatszeitschrift zum Thema Japan Japan magazin monatlich DM 6,- / Heft
(50 Seiten)
Jahresabo: DM 72,-
Verlag Dieter Born
Postfach 18 02 30
53032 Bonn
Tel. 0228 - 55 92 5-0
Fax 0228 - 55 92 5-0
Falls man in gut sortierten Bahnhofshandlungen die neueste Ausgabe findet, kann man sich vor allem über Japansichlektionen für Anfänger und Fortgeschrittene sowie über zweisprachige Berichte erfreuen. Ein weiterer positiver Aspekt ist der bundesweite, alphabetisch angeordnete Veranstaltungskalender sowie die mittlerweile (11/99) durchgehend farbige Berichterstattung.
Sumimasen, aber wir wissen nicht, ob eine Internetadresse vorliegt Japan
Wirtschaft Politik Gesellschaft
zweimonatlich DM 20,-/ Heft
(220 Seiten)
Jahresabo: DM 120,- zzgl. Versandkosten
Institut für Asienkunde
Rothenbaumchaussee 32
20148 Hamburg
Tel. 040 - 44 30 01 03
Fax 040 - 41 07 945
Sie suchen Japaninfos aus beruflichen Gründen? Dann sind Sie hier an der richtigen Adresse. Ob Gesellschaft, Forschung, Politik oder Wirtschaft - alle Themen werden erfaßt. Es wird sowohl eine Chronik in Form von wiedergegebenen Berichten der internationalen Presse als auch sehr tiefgehend recherchierte Abhandlungen bzw. Analysen von anerkannten Japanexperten geboten.
Sumimasen, aber wir wissen nicht, ob eine Internetadresse vorliegt Neues aus Japan quartalsweise kostenlos
(8 Seiten)
Herausgegeben von der Japanischen Botschaft in Bonn
Zu beziehen über das nächstgelegene Konsulat
Wann immer ein japanischer Politiker nach Deutschland sich verirrt oder umgekehrt - hier findet der Besuch seine retrospektive Würdigung
Nipponia - Ein bunter Führer durch das Japan von heute NIPPONIA quartalsweise Einzelheft 5 US$
(34 Seiten)
Jahresabo: ? US$
Sie erhalten die Zeitschrift auf Anfrage bei Ihrem zuständigen jap. Generalkonsulat kostenlos zugeschickt. Japan illustriert ist tod. Es lebe Nipponia. Im Sommer 1997 fand die Wachablösung statt. Und die Erstausgabe bestach sofort durch excellentes Photomaterial. So wurden 100 Jahre Ginza mit zeitgeschichtlichen Bildern dokumentiert, die man wohl kaum in anderen Werken wird finden können. Schwerpunktthema war jedoch Holz und seine derzeitige Bedeutung aus subjektiver Sicht eines Architekten und einiger Holzhandwerker.
Japanecho - Hintergründiges zum jap. Zeitgeschehen Japan Echo quartalsweisekostenlos Herausgegeben von der Japanischen Botschaft in Bonn
Zu beziehen über das nächstgelegene Konsulat
Japan Echo gehört in seinem nunmehr 24. Erscheinungsjahr wohl zu den etabliertesten unter den japanbezogenen Publikationen.
Jede Ausgabe enthält auf ca. 90 Seiten vollständige oder gekürzte Übersetzungen von Artikeln namhafter Autoren, die von führenden Japanischen Zeitschriften Japans für ihr japanisches Publikum veröffentlich wurden. Allerdings erfolgt für die deutsche Ausgabe die Übersetzung nicht aus den Originaltexten sondern von der englischsprachigen Schwesterpublikation gleichen Namens.
Unter dem Titel Cahiers du Japon ist die Zeitschrift auch in französischer Sprache erhältlich.

Home